Auf den Spuren der Freimaurer im Elbe-Weser-Dreieck  

Freimaurerische Forschungsvereinigung Frederik e. V., 2019, ohne ISBN, 162 Seiten, Hardcover, 12 EUR

Als Elbe-Weser-Dreieck wird das Land zwischen Elbe und Weser bezeichnet, auch gerne „nasses Dreieck“ genannt. Im Grunde ist es eine große Halbinsel zwischen den beiden Flusslaufen und der Nordsee. Bremen und Hamburg bilden ihre Eckpunkte und an der Nordwestspitze findet man Cuxhaven. In der dortigen Loge „Anschar zum Friedenshafen“ ist Br. Manfred Mittelstedt Logenmeister, wie es in den Logen des Freimaurerordens heißt. In akribischer Kleinarbeit hat er – gemeinsam mit einem Autorenteam und der Unterstützung dreier Logen in Bremerhaven, Cuxhaven und Stade – eine Art Inventarverzeichnis des freimaurerischen Wirkens im Elbe-Weser-Dreieck geschaffen.

Unterteilt ist das Buch in drei große Abschnitte. Der erste Teil beschreibt sämtliche Straßen, Wege, Plätze und Anlagen in der Region, die in Bezug zu Freimaurern stehen, meist jedoch vordergründig, dem Namen nach. Im zweiten Teil werden Gebäude, Gedenk-, Kultur- und Grabstatten sowie Schiffe und Kapitäne aufgeführt, die einen freimaurerischen Hintergrund besitzen. Und der dritte Teil erzahlt die Logengeschichte, die Historie der Logenhäuser und widmet einen Abschnitt auch der Freimaurerei in der Nazi-Zeit und dem Wiederaufbau danach. In einem vierten, kleineren Teil wird für den Außenstehenden noch kurz erklärt, was unter Freimaurerei zu verstehen ist.

Eingerahmt wird das Buch von den Begriffen „Frieden und Freiheit“, es ist „Gewidmet allen Menschen, die guten Willens sind“. Man merkt deutlich, dass der Herausgeber jemand ist, dem genau diese Themen sehr am Herzen liegen und der sich schon lange mit dem Wirken von Freimaurern und der Freimaurerei zum Wohle der Gesellschaft beschäftigt.

Das Buch ist ein wertvoller Beitrag einerseits für die Regionalgeschichte, andererseits kann es auch als Blaupause fur ähnliche Projekte in anderen geografischen Zusammenhangen dienen und damit speziell der lokalen und regionalen Freimaurerforschung. Die Veröffentlichung ist als Publikation der „Freimaurerischen Forschungsvereinigung Frederik e. V.“ erschienen, die der Großen Landesloge angehört und in Flensburg ihren Sitz hat. Es ist zum Preis von 12,- EUR (zzgl. Versandkosten) zu beziehen über die Forschungsvereinigung „Frederik“ unter der E-Mail-Adresse: klaus.bettag@ewetel.net. 

Quelle: „Humanität“