Johannisloge Minerva

Gegründet 1768, Matrikel Nr. 1

Die Johannisloge Minerva ist die älteste der sieben Gründungslogen der „Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland“. Sie trägt daher die Matrikel Nr. 1.
Gegründet wurde sie am 13. Mai 1768 in Potsdam unter der Protektion von König Friedrich II. von Preußen, der selbst Freimaurer war.
Im Dritten Reich wurde die Loge stillgelegt und am 13. Oktober 1968 in Berlin reaktiviert.
Wie zur Gründungszeit üblich, waren die meisten der Logenmitglieder adlige Offiziere und Diplomaten.
Heute ist die Johannisloge Minerva ein eingetragener Verein mit allen dazugehörenden Rechten und Pflichten. Darüber hinaus gilt in der Loge auch das Logenrecht.
Ihre Mitglieder kommen heute aus allen Bevölkerungsschichten und unterschiedlichen Berufsgruppen. Vom Studenten bis zum Rentner ist alles vertreten.
Die Logenmitglieder eint die freimaurerische Idee, der Wille an sich selbst zu arbeiten um ein besserer Mensch zu werden sowie ein Quantum Wissensdurst und Arbeitswille.

Für wen also Ritterlichkeit und Ehre sowie Tugend und Rechtschaffenheit keine Fremdworte sind, ist herzlich eingeladen uns zu besuchen.

Nutzen Sie die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme! Wir freuen uns auf Sie!